NEWS


*** Der Winter ist nah! ***

 

Es ist soweit!


Die Hallensaison hat begonnen und das heißt:
an der Technik arbeiten, Ausdauer und Kondition trainieren!


Du willst mit dabei sein?
Wir trainieren immer montags ab 19 Uhr und freitags ab 20 Uhr in der Sporthalle Bremer Halle.

 

Du hast noch Fragen? - dann schreibe uns gerne!


Wilhelmshaven Waves unterliegen knapp im Finale der Landesliga Nord

 

Am 08.Oktober stand für den Meister der Landesliga Nord-West Staffel das Finalspiel gegen den Meister der Landesliga Nord-Ost Staffel, Dohren Wild Farmers 3, an. Der Sieger durfte im anstehenden Landesfinale gegen die Hannover Regents antreten.

Mit einer stark dezimierten Truppe reisten die Jadestädter nach Dohren. Nur neun aktive Spieler standen den Wilhelmshavenern zur Verfügung. Eigentlich galten die Waves als Außenseiter gegen das mit ehemaligen Bundesligaspielern gespickte Team. Doch die Waves zeigten schnell, mit wem an diesem Tag zu rechnen sei.

Mit Steffen „Curly“ Pankow auf dem Mound und einer sicheren Verteidigung boten die Waves der starken Offense der Gastgeber lange Paroli. Bereits im dritten Inning erwischten die Jadestädter den Dohrener Pitcher kalt. Fünf Runs brachten sie auf das Scoreboard und der gegnerische Coach, Bernd Sievers, sah sich zu einem Wechsel gezwungen. Nun kam wieder etwas Ruhe ins Spiel. Trotzdem konnten die Wilhelmshaven Waves ihre Führung langsam ausbauen. Nach sechs Innings stand es 9:1 für die Gäste.

Nun hatten sich die Wild Farmers scheinbar auf Pankow eingestellt. Deutlich besser geschlagene Bälle und einige individuelle Fehler ermöglichten ihnen drei Runs. Um die Gastgeber aus dem Tritt zu bringen, entschied sich Christian „Dice“ Würfel zu einem Wechsel auf der Pitcher-Position. Mit Malte „Pony“ Grewe sollte neuer Wind reinkommen.

Unübersehbar taten sich beide Teams mit den gegebenen Entscheidungen der Schiedsrichter schwer.
Batter wie Pitcher haderten mit den verteilten Balls und Strikes. Leider ließen sich die Waves davon zu sehr beeindrucken. Nun wurde das scheinbar unerschöpfliche Reservoir an starken Spielern der Gegner spürbar. Immer weiter kamen die Farmers heran. Vor dem letzten angesetzten Durchgang stand es nur noch 10:8 für die Waves.

Dann kam der Heimvorteil für Dohren zum Tragen. Sie holten zum Zwischenstand 9:10 auf und positionierten zwei Spieler auf Base. Hiernach gelang Andres Igl auf Seiten der Gastgeber ein Hit, der zwei Mitspieler zum 11:10 nach Hause brachte. Damit war das Spiel zu Ende, ohne das die Jadestädter dem noch etwas hätten entgegensetzen können. Dohren Wild Farmers siegten nach dieser spannenden Aufholjagd!

Auch wenn diese Niederlage sicher schmerzlich war, können die Wilhelmshaven Waves auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Mit 15 Siegen in 17 Spielen haben sie eine der besten Bilanzen der letzten Jahre auf dem Konto.

Eine kleine Genugtuung war dann auch der Sieg der Dohren Wild Farmers 3 in Hannover eine Woche später. So haben sich die Waves dem neuen Meister der Landesliga Niedersachsen geschlagen geben müssen. Glückwünsche an die Dohren Wild Farmers!


Ältere Beiträge findet ihr ab sofort unter dem
Newsarchiv